Startseite In der Presse
18 | 08 | 2018
22.05.2012 So kann’s nicht weiter gehen PDF Druckbutton anzeigen?
Barnimer Bürgerpost: Die Lohnforderungen der Frauen und Männer vom Forßmann Krankenhaus in Eberswalde sind mehr als berechtigt. Mit Erschütterung nahm ich beim „Streikfrühstück“, zu dem die Streikenden am 18. Mai eingeladen hatten, die Informationen zum Umgang der Geschäftsführung mit den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern zur Kenntnis.

Foto- und Videoaufnahmen von den Streikenden zu machen, das ist wohl echt daneben. Damit dann auch noch Lohn- und Gehaltsabzüge zu begründen, selbst von Nichtanwesenden, verbunden mit Drohungen gegenüber Einzelnen, setzt dem ganzen die Krone auf.

Weiterlesen...
 
21.05.2012 Aufsichtsrätin rügt GLG PDF Druckbutton anzeigen?
Eberswalde, MOZ: Die Landtags- und Kreistagsabgeordnete Margitta Mächtig (DIE LINKE), Aufsichtsrätin bei der Gesellschaft für Leben und Gesundheit (GLG), kritisiert das Vergalten der GLG-Geschäftsführung im Arbeitskampf. „Foto- und Videoaufnahmen der Streikenden sind echt daneben“, sagt sie. Die Politikerin arbeitet an einem Fragenkatalog für den Aufsichtsrat.
 
21.05.2012 "Wir haben keine Einigkeit in diesem Amt Döbern-Land." PDF Druckbutton anzeigen?
Lausitzer Rundschau: Kontroverse Diskussion in Döbern über Gemeindereform

Döbern Zahlreiche Kommunalvertreter und Bürger debattierten am Sonnabend in Döbern über das Für und Wider einer Großgemeinde oder eines Zusammengehens der Amtsgemeinden mit den Städten Forst und Spremberg.
Wenn am Sonnabendmorgen am langen Männertagswochenende bei strahlendem Sonnenschein im Deutschen Haus kein Stuhl mehr frei ist, dann muss es wirklich ernst sein. Die Gemeindegebietsreform war Thema der Diskussion, zu der das kommunalpolitische Forum, ein den Linken nahe stehender Bildungsverein, nach Döbern eingeladen hatte.

Weiterlesen...
 
20.05.2012 Aufsichtsrat frühstückt mit Streikenden PDF Druckbutton anzeigen?
Eberswalde (MOZ) Während eines Streik-Frühstücks informierten Vertreter der streikenden "Forßmann"-Mitarbeiter den Aufsichtsrat des kommunalen Krankenhauskonzerns GLG am Freitag aus erster Hand über Arbeitsbedingungen und Einkommen im Krankenhaus. An dem Treffen nahmen Aufsichtsratsvorsitzender Bodo Ihrke (SPD) und Aufsichtsrätin Margitta Mächtig (Linke) teil sowie als Arbeitnehmervertreterin Dr. Steffi Miroslau und Bettina Weitermann von der Gewerkschaft Ver.di als Verhandlungsführerin. Die Arbeitnehmerseite sprach Klartext.
Weiterlesen...
 
18.05.2012 Einspruch gegen Hokawe-Kauf PDF Druckbutton anzeigen?
Bernau/Eberswalde (MOZ) In Albrecht Trillers Augen ist aufgrund des Hokawe-Erwerbs durch den Landkreis Gefahr im Verzug. Daher will der fraktionslose Kreistagsabgeordnete auch nicht hinnehmen, dass Landrat Bodo Ihrke (SPD) sein neuerliches Protestschreiben bisher unbeantwortet ließ. „Ich denke, es ist auch nicht gerechtfertigt, damit bis zum nächsten Kreistag zu warten“, sagte der Eberswalder im jüngsten Kreisausschuss. Den Fraktionsspitzen, die dem Gremium angehören, händigte der Bürgerbewegte seinen Schriftverkehr mit dem Landrat aus. Reaktionen fordert er per Abgeordnetenanfrage im Ausschuss ein.
Albrecht Triller, erklärter Gegner der Übernahme des insolventen Holzkraftwerkes in Eberswalde, hatte Ende April Widerspruch gegen den Kreistagsbeschluss eingelegt, der äußerst knapp für den Kauf ausgefallen war. Der Abgeordnete berief sich dabei auf die Kommunalverfassung.
Weiterlesen...
 
14.05.2012 Historischer Chance nachgetrauert PDF Druckbutton anzeigen?
Eberswalde (MOZ): Miserable Umfrage- und Wahlergebnisse in den westlichen Bundesländern, öffentlich geführte Personaldebatten - bei der Linken gibt es zahlreiche Anlässe zur Beunruhigung. Kerstin Kaiser, die Fraktionsvorsitzende im Potsdamer Landtag, analysierte am Freitag im Paul-Wunderlich-Haus mit deutlichen Worten die Lage ihrer Partei.

In den Jahren 2005 bis 2007 sieht Kaiser rückblickend eine "historische Chance", von einem weit verbreiteten Wunsch nach mehr Sozialpolitik zu profitieren. Doch seither habe die Linke mit ihrer ablehnenden Haltung in der Europapolitik "einen entscheidenden Fehler gemacht" und nach dem Reaktorunglück von Fukushima "möglicherweise ihren Weg nicht gefunden." Das Aufkommen neuer Fragestellungen rund um die Netzpolitik, die zum Boom der Piraten führten, habe ein Übriges getan. "Eine ganze Generation lebt, arbeitet und vernetzt sich heute anders", so Kaiser. Die Stimmung unter den Zuhörern blieb dementsprechend gedämpft.
Weiterlesen...
 
« StartZurück31323334353637383940WeiterEnde »

Seite 37 von 43