Startseite Aus dem Bundestag
27 | 04 | 2017
Aus dem Bundestag
Zurück aus der Zukunft: Ein rentenpolitischer Blick auf die größten Versäumnisse der Großen Koalition PDF Druckbutton anzeigen?
Serie: Ungleichheit in Deutschland, Teil 4
von Matthias W. Birkwald, rentenpolitischer Sprecher der Fraktion DIE LINKE. im Bundestag und Obmann im Ausschuss für Arbeit und Soziales

Wir schreiben das Jahr 2031: Der Geburtsjahrgang 1964 darf dann als erster seines Zeichens nicht mehr ab 65 und auch nicht ab 66, sondern erst ab 67 Jahren ohne Abschläge in Rente gehen. Franz Münteferings Rentenbetrug zeigt seine maximale Wirkung, denn der Jahrgang 1964 ist mit circa 1,3 Millionen Menschen der geburtenstärkste der gesamten Nachkriegszeit.
Weiterlesen...
 
Umverteilung von unten nach oben PDF Druckbutton anzeigen?
Serie: Ungleichheit in Deutschland, Teil 3
Von Klaus Ernst, stellvertretender Vorsitzender der Fraktion DIE LINKE. im Bundestag

Wir erleben seit Jahren weltweit eine rasante Zunahme der sozialen Ungleichheit. Gerade erst berichtet die Hilfsorganisation Oxfam, dass 62 der reichsten Menschen, darunter auch sechs Deutsche, so viel besitzen wie die Hälfte der Menschheit. In der Bundesrepublik Deutschland besitzen die reichsten zehn Prozent des gesamten Netto-Privatvermögens mehr als die untere Hälfte. Und allein im Jahr 2014 ist das Vermögen derjenigen, die 30 Millionen Euro und mehr besitzen, um mehr als 200 Milliarden US Dollar gestiegen. Das entspricht fast zwei Drittel des Staatshaushaltes der Bundesrepublik. Oder anders gesagt: Diese Reichen könnten zwei Drittel des Staatshaushalts der Bundesrepublik alleine von ihrem Vermögenszuwachs bezahlen. Das allein ist schon ein Problem, weil mit hohen Vermögen immer auch Macht und Einfluss verbunden sind.
Weiterlesen...
 
Mut zur Umverteilung PDF Druckbutton anzeigen?
Serie: Ungleichheit in Deutschland, Teil 2

Von Richard Pitterle, steuerpolitischer Sprecher der Fraktion DIE LINKE. im Bundestag

Beim Monopoly ist Schluss, wenn alles Geld bei einer Person gelandet ist. Dann haben alle anderen verloren und der Spaß ist vorbei. Im richtigen Leben sieht es leider ähnlich aus. Dieser Tage wurden nämlich wieder einmal erschreckende Zahlen über die weltweit immer weiter voranschreitende Vermögenskonzentration veröffentlicht. Nach einem Bericht der NGO Oxfam besitzen nur 62 Menschen inzwischen so viel wie die gesamte ärmere Hälfte der Weltbevölkerung. Immer weniger besitzen ein immer größer werdendes Stück vom Kuchen, der Rest wird abgehängt.
Weiterlesen...
 
Gleiche Gesundheitschancen für alle! PDF Druckbutton anzeigen?
Serie: Ungleichheit in Deutschland, Teil 1

Von Kathrin Vogler, gesundheitspolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE. im Bundestag

Ungleichheit spielt auch bei der Gesundheit eine große Rolle: Die Lebenserwartung ist je nach sozialer Lage äußerst unterschiedlich. Und Privatversicherte werden anders behandelt als Kassenmitglieder.

Soziale Ungleichheit ist ungesund

Die Gesundheitschancen sind in Deutschland extrem ungleich verteilt. Wer arm ist, stirbt im Durchschnitt zehn Jahre früher als das reichste Zehntel. Deshalb will DIE LINKE die sozialen Ursachen gesundheitlicher Ungleichheit wirksam bekämpfen. Gesundheitsförderung und Prävention sehen wir als gesamtgesellschaftliche Aufgabe.
Weiterlesen...
 
Kommunal-Newsletter AG Kommunalpolitik Nr. 190 PDF Druckbutton anzeigen?

22. Januar 2016


Inhaltsverzeichnis

  1. Zum Mitmachen!
  2. Aktuelles
  3. Aktuelle Termine
  4. Kommunaldatenbank
  5. Europa
  6. Demokratie
  7. Geflüchtete - Einwanderung - Asyl
  8. Kommunale Finanzen
  9. Verwaltung und Recht
  10. Arbeit und Soziales
  11. Kultur
  12. Kinder, Jugendliche und Bildung
  13. Neue Medien
  14. Verkehr
  15. Ländlicher Raum
  16. Bauen, Wohnen, Stadtentwicklung
  17. Abfall
  18. Umwelt, Energie und Klimaschutz
  19. Verschiedenes
  20. Veröffentlichungen
  21. Parlamentarische Initiativen der Linksfraktion im Bundestag
  22. Kontakte

Liebe Kolleginnen und Kollegen,


mit dem Kommunal-Newsletter der AG Kommunalpolitik der Fraktion DIE LINKE übermitteln wir Euch aktuelle Informationen zu verschiedenen kommunal relevanten Themen aus EU, Bund, Ländern und Kommunen.

Wir bieten Euch eine breite Palette von Themen und Informationen an, damit sich jede/r das raussuchen kann, was sie/er unmittelbar für ihre/seine Arbeit braucht. Es muss also nicht immer alles unbedingt gelesen werden. Die Überschriften und kurzen Anreißtexte ermöglichen es Euch, einen schnellen Überblick zu erhalten und dann eine Auswahl zu treffen.

Wie immer nehmen wir sehr gern weiterführende Hinweise oder Verbesserungen zur Gestaltung des Kommunal-Newsletters entgegen. Um möglichst Viele zu erreichen, wären wir euch auch dankbar, wenn ihr den Kommunal-Newsletter weiter verschicken oder empfehlen würdet.

Bei der Übersendung über den Mailserver verzichten wir auf das Anhängen des Newsletters. Dafür archivieren wir den Newsletter unter der Adresse http://die-linke.de/politik/kommunal/kommunalnewsletter/.

Mit freundlichen Grüßen

Susanna Karawanskij MdB, Kerstin Kassner MdB, Ralph Kummer, Felix Ehrenberg, Olaf Schroers, Tobias Bank und Felicitas Weck

 

 

 

 

 

 

 

 

Weiterlesen...
 
« StartZurück12345678910WeiterEnde »

Seite 5 von 26