Startseite Aus dem Bundestag Gesundheitsforschung muss mehr sein als hochtrabende Schlagworte
11 | 12 | 2018
Gesundheitsforschung muss mehr sein als hochtrabende Schlagworte PDF Druckbutton anzeigen?
„Das neue Rahmenprogramm Gesundheitsforschung muss die begleitende Forschung zu gesellschaftlichen und sozialen Fragen stärken. Gerade die Präventionsforschung muss mit Blick auf die Volkskrankheiten ebenso ausgebaut werden wie die geriatrische Forschung sowie die Pflege— und Versorgungsforschung“, kommentiert Petra Sitte, stellvertretende Vorsitzende und forschungspolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE, den Beschluss des Bundeskabinetts zur Neuausrichtung der Gesundheitsforschungspolitik. Sitte weiter: „Schlagworte wie ‚Digitalisierung als Schlüssel‘ und ‚der Mensch im Mittelpunkt‘ reichen nicht aus, sie müssen konkret ausgestaltet und mit Leben erfüllt werden. Dabei dürfen die Perspektive der Betroffenen und die Rechte von Patientinnen und Patienten nicht vergessen werden. Weitere finanzielle Mittel für Unikliniken sowie unabhängige klinische Studien sind dringend nötig.“